7 A/B-Test-Fehler die Sie nicht machen sollten

Während viele Unternehmen versuchen, ihre Umsätze und Konversionen durch A/B-Tests zu steigern, machen viele die gleichen Fehler und verlieren am Ende Zeit und Geld. Sehen wir uns 7 dieser Fehler an, damit Sie sie bei der Durchführung Ihrer eigenen A/B-Tests vermeiden können.

7 A/B-Test-Fehler die Sie nicht machen sollten 1

Nr. 1 Sie „testen“ nicht mit einem A/B-Test-Tool

„Links oder rechts? Welche Benutzeroberfläche sieht gut aus?“ Diese Beiträge sind zwar in den sozialen Medien sehr beliebt, aber in Wirklichkeit funktionieren sie nicht. Individuelle Perspektiven vs. datengestützte Entscheidungen – Sie wissen, welche eher zu Ergebnissen führt.

Denken Sie daran: Fakten und Zahlen unterscheiden sich nicht von Person zu Person.

Nr. 2 Sie folgen blindlings den Ratschlägen von einschlägigen Blogs

77 A/B-Test-Trends, die Sie unbedingt befolgen müssen“ mögen interessant, einfach und leicht klingen, aber denken Sie immer daran, dass das, was für sie funktioniert hat, für Sie vielleicht nicht funktioniert.

Jedes Unternehmen ist anders, daher ist es besser, seine eigenen Strategien zu entwickeln. Stellen Sie sicher, dass Sie die Grundlagen für Ihre eigene Website schaffen.

Nr. 3 Sie haben keine belastbare Hypothese

Sie können nicht einfach wahllos Änderungen an Ihrer Website vornehmen und darauf warten, dass sich bessere Conversions einstellen. Selbst wenn dies der Fall ist, wissen Sie nicht, was der Grund dafür ist.

Analysieren Sie die Leistung Ihrer Website anhand von Konversionstrichtern, bevor Sie einen A/B-Test durchführen. Nutzen Sie Kundeneinblicke aus Umfragen und Pop-ups. Nur qualitativ gute Daten helfen Ihnen, eine solide Ausgangshypothese aufzustellen!

Nr. 4 Sie führen zu viele Tests und Variationen parallel durch

Beides ist ein absolutes NoGo. Zu viele Variationen oder Tests verlangsamen nicht nur die Ergebnisse, sondern reduzieren auch die Stichprobengröße, um eine Überschneidung des Verkehrs zu vermeiden.

Es ist immer besser, Ihre Hypothese zu analysieren und fundierte Tests durchzuführen, um schnellere Ergebnisse zu erzielen.

Nr. 5 Sie geben schon nach dem ersten Durchlauf auf

Es kann sein, dass die Testergebnisse beim ersten Versuch nicht Ihren Erwartungen entsprechen, aber das bedeutet nicht, dass Sie aufgeben oder einen anderen Versuchsaufbau nutzen müssen. Versuchen Sie, den Test zu wiederholen, die Hypothese zu überarbeiten und das Experiment erneut durchzuführen. Nehmen Sie auch keine Änderungen mitten im Experiment vor, da sich dies auf Ihre Testergebnisse auswirken wird.

Nr. 6 Sie übertragen Ihre Ergebnisse auf alle Seiten

Nur weil die CTA „Holen Sie sich meinen kostenlosen Gutschein“ auf Ihrer Homepage höhere Conversions erzielt hat, heißt das nicht, dass Sie sie auf allen anderen Webseiten verwenden sollten.

Jedes Testergebnis ist sehr spezifisch für das Experiment.

Nr. 7 Sie haben Ihren Test zu lange laufen lassen

Wenn Sie den Test über einen längeren Zeitraum laufen lassen, können Ihre Ergebnisse verfälscht werden, da es wahrscheinlicher ist, dass die Besucher ihre Cookies löschen und in einer anderen Variante landen. Sie müssen nicht warten, bis die 95 %-Marke erreicht ist, um Ihren Test zu beenden, denn das könnte ewig dauern.

Sobald Sie eine statistische Signifikanz in Ihrem Experiment feststellen, haben Sie das, was Sie brauchen.

Dies sind die 7 häufigsten Fehler, die Unternehmer beim A/B-Test ihrer Webseiten machen.

Wir hoffen, Sie werden mit diesem Wissen nun bessere Ergebnisse erzielen und mehr Konversionen zu erzielen.

Schreiben Sie einen Kommentar