E-Mail-Marketing im Handwerk

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag zuletzt geändert am:3. Oktober 2022
  • Lesedauer:9 min Lesezeit

Mit E-Mail-Marketing können Handwerksbetriebe gezielt potenzielle Kunden ansprechen und diese über Ihr Unternehmen informieren. Dies ist eine großartige Möglichkeit, um mehr Menschen auf Ihren Betrieb aufmerksam zu machen und Ihren Namen bei Ihrer Zielgruppe präsent zu halten.

Unter Newsletter versteht man regelmäßige E-Mails, die an Ihre Kunden gesendet werden. Wenn Sie nach einer kostengünstigen Möglichkeit suchen, Ihre Kundenbeziehungen zu pflegen, dann sind Newsletter eine gute Option. Mit interessanten Newslettern, können Sie das Interesse Ihrer Kunden an Ihrem Unternehmen aufrechterhalten und mit automatisierten Kampagnen sicherstellen, dass Ihre Kunden immer zeitnah relevante Informationen über Ihre Produkte oder Dienstleistungen erhalten.

E-Mail-Marketing im Handwerk 1

Das Beste daran ist, dass Handwerksbetriebe die EMail-Marketing betreiben ein großes Publikum erreichen können und es darüber hinaus eine der effektivsten Möglichkeiten ist, um die Kunden kostenfrei zu informieren. In diesem Artikel erfahren Sie mehr über Newslettermarketing für Handwerksbetriebe

Welches Newsletter-Tool sollten Sie wählen?

E-Mail-Marketing-Software hilft Unternehmen, Marketingnachrichten an Kunden und Interessenten zu versenden. Mit der richtigen E-Mail-Marketing-Software lassen sich Newsletter, Werbenachrichten und andere Arten von E-Mails problemlos erstellen und versenden. Sie kann Ihnen auch helfen, die Ergebnisse Ihrer Kampagnen zu verfolgen, damit Sie sehen können, was funktioniert und was nicht.

Wenn Sie auf der Suche nach einer Software sind, die Sie bei der Erstellung Ihres Newsletters unterstützt, gibt es einige Dinge zu beachten. Erstens: Wozu brauchen Sie das Programm? Es gibt viele verschiedene Arten von Newsletter-Software, daher sollten Sie darauf achten, dass Sie eine Software wählen, die die von Ihnen benötigten Funktionen bietet. Manche Software kann Ihnen beispielsweise bei der Gestaltung und Formatierung Ihres Newsletters helfen, während andere Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Mailingliste oder der Verfolgung Ihrer Ergebnisse behilflich sind.

Sobald Sie wissen, was Sie machen wollen, können Sie sich verschiedene Optionen ansehen. Es gibt viele verschiedene Newsletter-Tools, also nehmen Sie sich etwas Zeit, um sie zu vergleichen. Achten Sie auf die angebotenen Funktionen und den Preis. Lesen Sie auch die Bewertungen der Software, bevor Sie Ihre endgültige Entscheidung treffen.

Welches Emailmarketing Tool ist das Beste?

Es gibt keine endgültige Antwort auf diese Frage, da sie von den spezifischen Bedürfnissen und Vorlieben der Person oder Organisation abhängt, die ein E-Mail-Marketing-Tool sucht. Zu den beliebtesten und angesehensten E-Mail-Marketing-Tools für Handwerker gehören beispielsweise Klick-Tipp und Zoho Campaigns.

Darauf sollten Sie bei der Erstellung eines Newsletters unbedingt achten:

  1. Entscheiden Sie zunächst, welche Art von Newsletter Sie erstellen möchten. Es gibt viele verschiedene Arten von Newslettern, daher ist es wichtig, das richtige Format für Ihren Inhalt und Ihr Publikum zu wählen.
  2. Als Nächstes sammeln Sie alle Inhalte, die Sie in Ihren Newsletter aufnehmen möchten. Das können Artikel, Bilder und alles andere sein, was Sie für Ihre Leser für relevant und interessant halten.
  3. Sobald Sie alle Inhalte haben, können Sie mit der Gestaltung Ihres Newsletters beginnen. Wählen Sie ein Layout, das leicht zu lesen und visuell ansprechend ist. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Markenelemente wie Ihr Logo und Ihr Farbschema einbeziehen.
  4. Schließlich verteilen Sie Ihren Newsletter. Sie können ihn per Mail verschicken, online stellen oder sogar persönlich überreichen!

Hier sind 5 Tipps, die Ihnen helfen, das Beste aus Ihren E-Mail-Marketingbemühungen herauszuholen:

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie eine gute Verteilerliste haben. Das bedeutet, dass Sie über eine Liste von Personen verfügen, die sich für den Erhalt Ihrer Newsletter und anderer E-Mails rechtlich einwandfrei angemeldet haben. Sie können diese Liste erhalten, indem Sie Websitebesucher bitten, sich auf Ihrer Website in ihren Newsletter-Verteiler einzutragen, oder durch einen manuellen Prozess, wenn Sie E-Mail-Adressen z.B. von Bestandskunden sammeln.
  2. Halten Sie Ihre Inhalte interessant und relevant. Niemand möchte einen allgemeinen Newsletter mit Informationen erhalten, die ihn nicht betreffen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Empfängerliste segmentieren, damit Sie jeder Gruppe von Empfängern gezielte, interessante Inhalte schicken können.
  3. Machen Sie es kurz und bündig. Die Menschen sind beschäftigt und haben keine Zeit, lange Mails zu lesen. Kommen Sie auf den Punkt und stellen Sie sicher, dass Ihre Aufforderung zum Handeln klar ist. (call-to-action)
  4. Verwenden Sie Bilder und visuelle Elemente. Die Wahrscheinlichkeit, dass Menschen sich mit einer E-Mail beschäftigen, die Bilder oder andere visuelle Elemente enthält, ist größer. Hüten Sie sich jedoch davor, zu viele Bilder zu verwenden, da diese Ihre E-Mail unübersichtlich erscheinen lassen können.
  5. Testen, testen, testen
In diesem Kontext auch interessant  E-Mail-Marketing und ein CRM - gemeinsam ein sicherer Schlüssel zum Erfolg

Wie kann man einen Newsletter optimieren?

Es gibt ein paar Dinge, die Sie tun können, um Ihren Newsletter zu optimieren. Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie einen E-Mail-Dienst verwenden, mit dem Sie die Öffnungen und Klicks verfolgen können. So erhalten Sie wertvolle Einblicke in die Inhalte, die Ihr Publikum am meisten ansprechen.

Zweitens sollten Sie Ihre Liste segmentieren, damit Sie gezieltere Inhalte an bestimmte Personengruppen senden können. Auch dies wird Ihnen helfen, das Engagement zu verbessern, indem Sie sicherstellen, dass alle Personen Inhalte erhalten, die für sie relevant sind.

Und schließlich sollten Sie Ihr Design einfach und leicht lesbar halten, denn so ist es wahrscheinlicher, dass die Leute den Newsletter auch wirklich bis zum Ende lesen.

Wenn Sie Hilfe bei der Gestaltung Ihres Newsletters benötigen, versuchen Sie zunächst, Ihre Abonnenten zu erreichen und sie um Feedback zu bitten. Was gefällt ihnen? Was gefällt ihnen nicht? Was würden sie gerne öfter sehen? Nutzen Sie dieses Feedback, um Ihren Newsletter zu verbessern. Ziehen Sie außerdem in Erwägung, einen Fachmann zu beauftragen, der Ihnen bei Ihrem Newsletter hilft. Ein Fachmann kann Ihnen bei allem helfen, von der Gestaltung eines schönen Layouts bis hin zum Schreiben ansprechender Inhalte. Wenn es Ihnen ernst damit ist, Ihren Newsletter so gut wie möglich zu gestalten, ist die Beauftragung eines Profis oft eine sinnvolle Investition.

ProfiTipp: Nutzen Sie künstliche Intelligenz zur Content Erstellung

Artificial Intelligence (künstliche Inteligenz) hat in den letzen Jahren einen rasanten Entwicklungssprung gemacht und die Ergebnisse sprechen dafür, dass das Ende noch nicht erreicht ist. Immer mehr Firmen entscheiden sich deshalb dafür, KI zu verwenden, um einzigartige Inhalte zu erstellen und die hohen Kosten für einen erfahrenen CopyWriter einzusparen. Tools wie Neuronwriter und Wordhero können Ihnen helfen, Zeit zu sparen und über die neuesten Trends und Trends in der Branche auf dem Laufenden zu bleiben.

Künstliche Intelligenz ist die Zukunft der Erstellung und Vermarktung von Inhalten. Sie können auf einfache Weise die Inhalte Ihrer Mitbewerber im Google Ranking übertreffen, ohne selbst zum SEO Experten zu werden. Die KI analysiert, welche Inhalte aktuell für Ihre Kunden relevant sind und entscheidet, welche Inhalte veröffentlicht werden sollen.

Wenn Ihnen das Budget für einen externen Copywriter fehlt, sollten Sie diese Möglichkeit unbedingt in Erwägung ziehen.

2 aufstrebende AI-Tools zur Contenterstellung : affiliate Links

Neuronwriter – Contenterstellung mit NLP Empfehlungen
Generieren Sie schnell und einfach SEO-optimierte Inhalte mit Hilfe von KI, die in Suchmaschinen ranken
Hier klicken und Neuronwriter kennenlernen

Wordhero- AI-powered content – in 1 click
Das perfekte Tool für vielbeschäftigte Blogger, Geschäftsinhaber und Website-Besitzer, die regelmäßig Inhalte erstellen müssen. Generieren Sie Inhalte schnell und einfach mit Hilfe von KI.
Hier klicken und Wordhero kennenlernen

Hinweis:
Beide Tools sind in der Lage Inhalte in vielen verschiedenen Sprachen zu erstellen, auch in Deutsch.
Je nachdem welche Zielsprache Sie auswählen haben Sie so die Möglichkeit Content für andere Sprachen zu erstellen, ohne einen Übersetzer einschalten zu müssen!

Schreibe einen Kommentar