8 Tipps für eine optimale Remote-Präsentation

Zu den Remote-Präsentationen gehören Webinare, E-Lectures, virtuelle Schulungen und Webkonferenzen, die in der Regel als ebenso effektiv gelten wie Live-Präsentationen. Das stimmt, denn als Präsentator können Sie Ihre Inhalte jederzeit und von überall aus mit einem Teamkollegen oder einem Kunden teilen.

Online präsentieren - Remote

Bereiten Sie sich mit einem Trockenlauf und einem technischen Test vor

Einer der wichtigsten Schritte vor der Präsentation ist ein Probelauf, bei dem Sie Ihre Meeting-Software testen, um sicherzustellen, dass sie mit Ihrem Präsentationstool kompatibel ist. Machen Sie sich mit den technischen Funktionen vertraut und stellen Sie sicher, dass die Webcam-Einstellungen und die Tonqualität stimmen, damit Sie ohne Unterbrechungen präsentieren können.

Legen Sie Ihre Präsentation nicht in die späten Arbeitsstunden

Wenn Sie eine Präsentation am Ende des Arbeitstages veranstalten, ist das für Ihre Zuhörer nicht besonders aufregend, da sie nach einem langen Tag voller Aufgaben und Sitzungen bereits müde sind. Die beste Zeit für eine virtuelle Veranstaltung ist der Vormittag, denn dann ist das Engagement am größten. Erkundigen Sie sich jedoch vor dem Versand einer Einladung bei Ihrem Team oder Ihrem Publikum nach den bevorzugten Zeitfenstern, um sicherzustellen, dass die Teilnehmer verfügbar sein werden.

Überziehen Sie Ihre Sitzung auf keinen Fall

Halten Sie Ihren Inhalt präzise und ansprechend. Viele Experten empfehlen die 10-20-30-Regel (10 Folien, 20 Minuten und 30 Schriftgrößen) als guten Maßstab für Präsentationen. Versuchen Sie, 20 Minuten nicht zu überschreiten, oder stellen Sie zumindest sicher, dass Sie Ihre wichtigsten Informationen und Ideen innerhalb dieser Zeitspanne vermitteln, da die optimale Aufmerksamkeitsspanne der meisten Zuhörer in diesem Bereich liegen soll.

Dokumentieren Sie die Präsentation und zeichnen Sie sie auf

Wenn Sie Ihre Sitzung aufzeichnen, können Personen, die nicht teilnehmen konnten, zu einem späteren Zeitpunkt darauf zugreifen. Außerdem haben die Teilnehmer so die Möglichkeit, Ihr Material in der Zukunft jederzeit wieder aufzurufen. Sie können die aufgezeichnete Präsentation auch durchgehen, um Ihre Leistung zu überprüfen und zu sehen, was Sie für die nächste Sitzung verbessern müssen.

Verzichten Sie auf komplizierte Visualisierungen

Bildmaterial ist ein wichtiges Hilfsmittel, um Ihre Inhalte wirkungsvoll zu präsentieren. Wählen Sie das richtige Bildmaterial, das Ihre Informationen veranschaulicht und Ihre Punkte einprägsam macht. Halten Sie Ihre Folien minimalistisch und ansprechend, um nicht von Ihrem Thema abzulenken.

Schließen Sie nicht benötigte Programme und Fenster

Unwichtige Fenster und Tabs offen zu halten und zwischen ihnen zu wechseln, lenkt Ihr Publikum ab und kann unprofessionell wirken. Selbst wenn Sie alles in Ihren Folien vorbereitet haben, kann es sein, dass Sie Ihren Bildschirm teilen oder neue Tabs öffnen müssen, um Fragen zu beantworten oder Fragen während der Interaktion mit dem Publikum zu klären.

Planen Sie eine Fragerunde oder eine interaktive Sitzung am Ende Ihrer Präsentation ein.

Bieten Sie am Ende Ihrer Präsentation Fragerunden an. Anders als bei einer Live-Präsentation kann es bei einer Remote-Präsentation mühsam sein, die Fragen des Publikums sofort zu beantworten. Informieren Sie Ihr Publikum zu Beginn der Präsentation, dass Sie mit einer Fragerunde enden werden, und bitten Sie es, alle Fragen aufzuschreiben, die es am Ende stellen möchte.

Bleiben Sie mit Ihrem Publikum in Kontakt

Eine weitere unerlässliche Aufgabe im Anschluss an die Veranstaltung besteht darin, die Zuhörer um ihr Feedback und ihre Vorschläge für die nächste Veranstaltung zu bitten. Dies kann in Form eines Umfragelinks oder einer E-Mail zusammen mit einem Link zur aufgezeichneten Präsentation erfolgen. Das Feedback Ihrer Zuschauer hilft Ihnen bei der Vorbereitung Ihrer nächsten Veranstaltung.

Schreiben Sie einen Kommentar